Laufschuhe Kaufen Tipps: Auf was man achten sollte!

Tipps für den LaufschuhkaufIch glaube jeder Hobby-Jogger und auf jeden Fall jeder ambitionierte Läufer wird Geschichten von Laufschuhen erzählen können, die einfach nicht gepasst haben. Sie drücken, sie schmerzen und am Ende ist der Fuß von Blasen und aufgescheuerten Stellen übersäht. Das tut nicht nur weh, sondern nervt auch. Dabei ist es gar nicht einmal so schwer, den passenden Sportschuh zu finden. Auf was man beim Kauf von Laufschuhen achten sollte, das erfährt man im nachfolgenden Artikel.

Eine Nummer größer kaufen als gewohnt

Der erste Tipp für den perfekten Laufschuh-Kauf ist schon einmal einfach umzusetzen. Statt einen genau passenden Schuh zu kaufen, greift man lieber zu einem Modell, das eine Nummer größer als gewohnt ist. Abgemessen werden kann dieser Abstand ganz einfach durch einen Finger breit zwischen Zehen bis zur Fußkappe. Doch warum sollte man lieber zu einem etwas größeren Laufschuh greifen? Ganz einfach, damit verhindert man, dass man beim Abrollen nicht vorne anstößt.

Tiefer Schnitt

Auch den nächsten Kauftipp kann man einfach beachten. Laufschuhe sollten generell tief geschnitten sein. So tief, dass der Schuhrand unter dem Knöchel liegt.

Beratung in Anspruch nehmen!

Sorry liebe Online-Shopper, aber einen Laufschuh sollte man sich in einem physischen Shop einkaufen. Und hier sollte man insbesondere die Beratung beim Schuhkauf in Anspruch nehmen. Gewöhnlicherweise gibt es in einem Fachgeschäft eine Laufbandanalyse und/oder weitere technische Hilfsmittel, wie Sensoren, die den persönlichen und vor allem individuellen Laufstil ermitteln. Auf diesen Erkenntnissen aufbauend kann anschließend ein passender Joggingschuh vom Verkäufer empfohlen werden. Man sollte dem Verkäufer für seine Empfehlung dabei so viele Informationen wie möglich über die eigene Laufgewohnheit geben. Insbesondere wie oft man joggt, ob lange oder kurzen Strecken oder auch ob es auf harten Asphalt oder doch der vergleichsweise weichere Waldboden ist.

Genügend Zeit beim Schuhekauf

Der Laufschuhkauf sollte nicht so einmal zwischendrin geschehen. Für den Kauf sollte man sich Zeit nehmen und auch wirklich nur zu einem Schuh greifen, in dem man sich 100%-ig wohlfühlt.

Kauf auf den Nachmittag legen

Man sollte sich nicht nur Zeit beim Kauf lassen, sondern diesen auch auf den späten Nachmittag legen. Die Größe der Füße ändert sich nämlich im Lauf des Tages und werden insbesondere im Vergleich zum Morgen, wo sie noch unbeansprucht sind, etwas größer.

Ziehe beim Kauf Laufsocken an

Beim Kauf, bzw. bei der Anprobe der Schuhe, sollten auf jeden Fall die Socken getragen werden, die man später auch beim Joggen trägt. Nur so kann sichergestellt werden, dass der Schuh letztendlich auch richtig passt.

Kaufe den Schuh nicht nach Aussehen

Der Schuh soll nicht nur passen, sondern auch gut aussehen. Schließlich will man beim Laufen ja eine gute Figur abgeben. Leider achten aber viele auf die äußeren, statt die inneren Werte. Ein großer Fehler, der auf jeden Fall vermieden werden sollte.

Fragen und Antworten zum Laufschuhkauf

Nachfolgend möchte ich den Artikel noch um häufig gestellte Fragen und deren Antworten ergänzen:

Was kosten gute Laufschuhe

Hier gibt es keine Pauschalantwort. Gute Laufschuhe kann man aber schon unter 100 Euro erhalten. Gegeizt werden soll beim Kauf aber dennoch nicht. So muss es zwar nicht das High-Tech-Modell sein, das günstigste Modell ist aber auch selten das Beste.

Wie viele Laufschuhe sollte man haben?

Auch hier hängt die Antwort von der eigenen Laufgewohnheit ab. Wer höchstens einmal oder zweimal pro Woche joggt, der kommt mit einem Paar Schuhe aus. Wer hingegen öfters joggt, der sollte auch mehr Schuhe (am besten von unterschiedlichen Herstellern) besitzen. Das verhindert ein zu starkes abnutzen der einzelnen Paar und sorgt darüber hinaus für eine unterschiedliche Beanspruchung der Bänder und Gelenke.

Wie oft muss man Laufschuhe kaufen?

Eine wichtige Frage beim Laufschuhkauf ist auch die Lebensdauer der Treter und damit die verbundene Frage, ab wann man neue Laufschuhe kaufen muss. Abhängig ist die Lebensdauer des Schuhs dabei von unterschiedlichen Faktoren, dazu zählen

  • Kilometerleistung pro Woche
  • Trainingsintensität
  • Körpergewicht
  • Laufuntergrund
  • Laufstil

Als Faustformel kann man sagen, dass bei einer wöchentlichen Laufleistung für einen Durchschnitts-Jogger nach spätestens zwei bis drei Jahre neue Schuhe gekauft werden sollten.

Bildquelle: MarioBe/Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.